Bekleidungsgestaltung (Modullehrberuf)
Bildquelle: AMS

Modisch sind Bekleidungsgestalter/innen immer up to date. Ob Hosen, Röcke, Blusen, Mäntel, sie fertigen jedes Kleidungsstück, Wäsche, Hüte und diverse Pelz- und Lederbekleidung von A bis Z.

Jeder Lehrling muss zusätzlich zum Grundmodul in einem Hauptmodul ausgebildet werden (Lehrzeit: 3 Jahre). Wird er/sie darüber hinaus in einem weiteren Hauptmodul oder einem Spezialmodul ausgebildet, verlängert sich die Lehrzeit auf 3 1/2 Jahre.

Aktivitäten
  • Kundinnen und Kunden beraten
  • an Kundinnen und Kunden Maß nehmen
  • den Stoff- und Materialbedarf berechnen
  • geeignete Materialien auswählen
  • Schnittmuster zeichnen
  • die Stoffteile und Materialien schneiden, nähen und heften
  • Änderungs- und Reparaturarbeiten durchführen
Module
  • Damenbekleidung
  • Herrenbekleidung
  • Wäschewarenerzeugung
  • Modist/in und Hutmacher/in
  • Kürschner/in und Säckler/in
Offene Lehrstellen

Derzeit keine Lehrstellen!

Bildquelle: AMS
Lehrzeit

3 bis 3 1/2 Jahre
Lehrbetriebe

Betriebe des Bekleidungsgewerbes (Maß-, Konfektions- und Änderungsschneiderei, Trachtenschneiderei, Theaterschneiderei usw.), Hutmacher-, Modistengewerbebetriebe, Textilindustrie (Konfektionsfertigung), Kürschnereibetriebe und Lederbekleidungserzeugung und -handel, Textilhandel, Hutfachhandel
Gehaltstabelle

vonbis
1. Lehrjahr € 351,- € 660,-
2. Lehrjahr € 475,- € 767,-
3. Lehrjahr € 641,- € 931,-
4. Lehrjahr € 727,- € 1.068,-
   
Einstiegsgehalt € 1.370,-

Werte können je nach Bundesland & Kollektiv variieren! Nähere Infos gibt's beim AMS Gehaltskompass!

Firmen die diese Lehre anbieten
Derzeit keine Firmen!